^Nach Oben!

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Verkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der UnterführungGöpfritz/Wild - Die Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild wurde am Donnerstag, den 21. November 2019 um 14:50 Uhr von der Landeswarnzentrale mittels stillem Alarm zu einem Verkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der Unterführung alarmiert. 

Ein LKW, beladen mit Holz, hat während der Fahrt mit dem am Fahrzeug befindlichen Ladekran im Bereich der Bahnunterführung auf der LB2 bei Göpfritz die Eisenbahnbrücke touchiert - der Ladekran wurde dabei beschädigt, dabei floßen auch mehrere Liter Hydrauliköl aus.

Der LKW - Lenker bewegte das Fahrzeug noch bis in die in der Nähe befindliche Bahnhofstraße, sodaß das meiste Hydrauliköl in diesem Bereich, und zum Glück nicht auf der stark befahren LB2, ausgetreten ist. 

Verkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der UnterführungVerkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der Unterführung

Unter der Einsatzleitung von BR Christian Hübl rückten bereits 6 Minuten nach der Alarmierung 14 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Göpfritz/Wild mit dem RLFA 2000, KDOF und MTF/VF zur angegebenen Einsatzadresse aus.

Beim Eintreffen an der angegebenen Einsatzadresse fand man, außer einiger Trümmerteile in der Anfangsphasse weder den am Unfall beteiligten LKW, noch weitere Einsatzkräfte der Polizei oder des Straßenerhalters - nach Rücksprache des Einsatzleiters mit der Polizei konnte allerdings der beschädigte LKW wenig später in der Bahnhofstraße angetroffen werden.

Die Besatzung des RLFA sicherte in weiterer Folge die Unfallstelle im Bereich der Bahnunterführung ab - zum einen um den bereits anwesendenden Mitarbeitern der ÖBB die Inspektion des Brückenbauwerks zu ermöglichen und zum anderen um den Verkehrsfluss in diesem Bereich zu entschleunigen, damit bis zur Absicherung (Ölspurtafeln) durch den Straßenerhalter keine Folgeunfälle passieren.

Verkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der UnterführungVerkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der UnterführungDie Besatzung des Versorgungsfahrzeuges konnte parallel dazu das ausgetretene Hydrauliköl im Bereich der Kreuzung Bahnhofstraße / LB2 auffangen bzw. binden - dies war auf einer Strecke von ca. 100 m erforderlich. Gleichzeitig wurden auch die beiden für diese Straßenabschnitte zuständigen Straßenmeisterein Raabs und Allentsteig durch den Einsatzleiter informiert bzw. über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt - daraufhin trafen auch wenig später die Mitarbeiter des Straßenerhalters ein und sicherten die von der Ölspur betroffenen Straßenabschnitte entsprechend ab.

Gegen 16.10 Uhr konnte der Straßenabschnitt im Bereich der Bahnhofstraße durch die Straßenmeisterei und Polizei wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Um 16.24 Uhr waren schließlich alle erforderlichen Arbeiten abgeschlossen und die Einsatzkräfte konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen eingesetzten Einsatzkräften und Organisationen für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

Verkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der UnterführungVerkehrsunfall auf der LB2 im Bereich der Unterführung

Einsatzdetails
Datum und Uhrzeit: 21.11.2019 - 14.50 Uhr Eingesetzte Fahrzeuge
Alarmstufe T1 - Verkehrsunfall RLFAMTF VF
Einsatzort: LB2 / Bahnhofstraße  KDOF
Einsatzende: 16:24 Uhr  
Einsatzleiter - FFGÖ: BR Christian Hübl
Andere Feuerwehren: Keine
Andere Organisationen: Polizei, Straßenmeisterei Allentsteig, Einsatzleiter ÖBB