^Nach Oben!

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

Ankündigung Festakt 130 Jahre FF Göpfritz/Wild

Ankündigung 130 Jahre FF Göpfritz

Haben Sie schon unsere App?

App

Sie finden uns auf ...

 

 Waldbrand in Gr. Haselbach

Gr. Haselbach - Die Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild wurde am Montag, dem 10. August 2015 um 20:38 Uhr mittels stillem Alarm zum 2. Waldbrand an diesem Tag alarmiert.

Ein Reisighaufen begann aus bisher unbekannter Ursache, in der Nähe der Kläranlage Groß Haselbach, zu brennen und drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. 

 

 

Waldbrand in Gr. HaselbachWaldbrand in Gr. HaselbachDurch dem Umstand, dass sich noch einige Mitglieder vom vorherigen Brandeinsatz (Waldbrand in Sparbach) im Feuerwehrhaus befanden, konnten kurze Zeit nach der Alarmierung 14 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Göpfritz/Wild unter der Leitung von BM Karl Anderl mit RLFA 2000, KDOF, ALA und Wärmebildkamera zum Einsatzort ausrücken - 6 weitere Feuerwehrmitglieder verblieben im Feuerwehrhaus als Reserve um bei Bedarf das LFA zu besetzen.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Göpfritz/Wild konnten die örtlichen Feuerwehren ein Ausbreiten des Waldbrandes verhindern und den Brand unter Kontrolle bringen. Durch den Einsatz von Vakuumfässern und Tanklöschfahrzeugen, konnte man dafür genügend Löschwasser aufbringen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Göpfritz/Wild bekam die Besatzung des RLFA 2000 den Befehl als Einsatzreserve bzw. Löschwasserreserve vor Ort zu bleiben. Die Besatzung des KDOF wurde mit dem Aufbau des Atemschutzsammelplatzes beauftragt und füllte 27 leere Atemluftflaschen

Waldbrand in Gr. HaselbachWaldbrand in Gr. HaselbachUm etwa 23:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte aus Göpfritz nicht mehr benötigt und konnten vom bereits 2. Waldbrand an diesem Tag einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Ein herzlicher Dank gilt auch hier allen eingesetzten Einsatzkräften für die gewohnt hervorragende Zusammenarbeit. Insgesamt im Einsatz standen 110 Einsatzkräfte aus 5 Feuerwehren (Echsenbach, Göpfritz/Wild, Groß Haselbach, Schwarzenau und Stögersbach).

Waldbrand in Gr. HaselbachWaldbrand in Gr. HaselbachWaldbrand in Gr. Haselbach