^Nach Oben!

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!

VU nach mehrfacher Widkollision auf der LB2Göpfritz/Wild - Die Freiwillige Feuerwehr Göpfritz/Wild rückte am Mittwoch, dem 03. Oktober 2018 um 22.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der LB2 Ri. Kreisverkehr Allwangspitz aus.

Nachdem die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Göpfritz/Wild um 22:23 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung alarmiert wurden (siehe Bericht) kam eines unserer Mitglieder bei der Fahrt ins Feuerwehrhaus zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der LB2 hinzu.

Eine Fahrzeuglenkerin fuhr auf der LB2 Richtung Kreisverkehr Allwangspitz, als aus dem linken Straßengraben mehrere Wildschweine auf die Fahrbahn rannten. Die Fahrzeuglenkerin konnte ein Zusammenstoßen mit insgesamt 4 Tieren nicht mehr verhindern, wobei das Fahrzeug beschädigt auf der Straße stehen blieb. Ein Traktorlenker konnte ca. 600 - 700 m nach dem 1. Unfallort kurz vor dem Kreisverkehr ebenfalls einen Zusammenstoß mit einem weiteren Wildschwein nicht verhindern, wobei das verendete Tier ebenso auf der Fahrbahn liegen blieb.  

Aufgrund dessen, dass sich noch einige Mitglieder im Feuerwehrhaus befanden, konnten unter der Einsatzleitung von BR Christian Hübl umgehend das KDOF und das MTF/VF zu den Einsatzstellen auf der LB2 ausrücken. Beim Eintreffen der Feuerwehrmitglieder war bereits die Polizei beim 1.Unfallort. Gemeinsam mit den Polizeibeamten konnte die Einsatzstelle abgesichert werden. Anschließend wurde der PKW auf etwaige Schäden kontrolliert - das Fahrzeug konnte allerdings durch die Lenkerin selbstständig vom Unfallort verbracht werden. 

In weiterer Folge wurde die Straße von diversen Fahrzeugteilen und Scherben gereinigt sowie die 2. Unfallstelle auf etwaige Fahrzeuteile bzw. Verschmutzungen kontrolliert. Nachdem die Straße wieder gereinigt war, konnten - nach Absprache mit den anwesenden Polizeibeamten - die Einsatzkräfte aus Göpritz um ca. 23.10 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.